Die Hausaufgaben nerven? Dann beginn mit der schwersten Aufgabe

Hausaufgaben nerven eigentlich fast immer.

Mit dem Schweinehund bei den Hausaufgaben ist es wie mit dem Schweinehund im restlichen Leben: Du musst ihn aktiv bekämpfen und ihm die Lebensgrundlage entziehen. Im Falle der Hausaufgaben lohnt es sich, die leichtesten Aufgaben erstmal nach hinten zu schieben

Schule England

Deine Hausaufgaben gehen mit diesem Lifehack schneller von der Hand.

  • nimm dir zuerst die schwerste Hausaufgabe vor
  • durch die Bewältigung der schwersten Aufgabe wirst du motivierter für die weiteren Hausaufgaben
  • deine Aufgaben werden schneller abgearbeitet

Pro-Tipp: Und wir zeigen dir gleich noch, wie du dich auf jeden Tag freuen kannst.

Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    Seid ihr dumm? Die schwerste zuerst? Damit man die dann nicht schafft und total entnervt dann zu den einfachen übergeht – die dann auch noch verkackt und am Ende viel Zeit in wenig Ergebnis gesteckt zu haben.

    Bei einer Klausur beginnt man auch mit den Sachen die man kann damit man das einfache schon mal hat und Punkte bekommt und sich motiviert indem man sieht das einem einige Aufgaben doch sehr leicht fallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.