Dein kleiner Garten: Diese Speisen wachsen einfach nach

Deine Essensversorgung wird sich grundlegend verändern.

Es gibt einige Gemüse-, Kräuter- und Obstsorten, die du aus Küchenresten anbauen kannst. Du entdeckst so die Welt des Anbauens und sparst eine Menge Geld. Einzig ein bisschen Erde und Dünger werden benötigt. Folgende Sorten funktionieren besonders gut und eignen sich für einen autarken Lebensstil.

Weinrebe

Einige Früchte kannst du anbauen, verspeisen und direkt wieder anbauen. Eine Perpetuum mobile des Essens.

  • Zwiebeln und Zitronengras: Wurzeln in Wasser legen und warten, bis diese austreiben. Danach in einen Topf setzen und regelmäßig beschneiden.
  • Sellerie und Kopfsalat: Wurzeln nur mit dem unteren Teil in Wasser stellen. Mit Wasser besprühen und viel Sonne aussetzen. Sobald Blätter treiben in einen Topf setzen.
  • Ingwer: Wurzel eine Nacht in Wasser legen – danach einpflanzen. Solange großzügig wässern, bis die ersten Triebe erscheinen.
  • Pilze: Stamm des Pilzes in Erde einpflanzen – muss ein Stück rausschauen. Wenn du die Pilze oberhalb des Stamms abschneidest, wird deine Pilzpflanze immer neue Pilze austreiben.
  • Ananas: Oberen Blätterteil der Ananas abschneiden und in Wasser stellen. Nach dem Treiben von Wurzeln einpflanzen. Aus den Blättern werden neue Ananas wachsen.

Pro-Tipp: Kartoffeln werden übrigens direkt tief in den Boden eingepflanzt. Nimm eine Kartoffel und schneide diese in drei Teile. Die Stücke sollten im Boden mindestens 20 cm Abstand haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.