Genial! So halten deine Reifen am Fahrrad viel länger

Bevor du neue Reifen kaufst, lies diesen Lifehack.

Die Reifen am Fahrrad werden nicht gleichstark beansprucht. Das Vorderrad ist wesentlich weniger belastet als das Pendant am hinteren Ende. Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, die Reifen immer an der gleichen Position zu lassen. Deshalb richtet sich der Lifehack an alle Schrauber. Wenn du von Zeit zu Zeit die Position der Reifen wechselst, dauert es viel länger, bis du neue Reifen mit tiefem Profil kaufen musst.

Rennrad

Die hinteren Fahrradreifen nutzen sich viel schneller ab.

  • Hinterrad und Vorderrad alle zwei Monate (bei normaler Beanspruchung) tauschen
  • dabei darauf achten, dass die Laufrichtungen gleich bleiben
  • die Reifen werden gleichmäßig abgerieben und halten länger

Pro-Tipp: Du willst mit deinem Fahrrad auch im Winter fahren? Dann lies hier direkt weiter.

Kommentare

  1. Ma Luki sagt:

    Durch das Tauschen halten die Reifen nicht länger. Ein Reifen habe z.B. eine Laufleistung von 1000km am Vorderad und von 500km am Hinterrad. Dann kann ich mit dem so bestückten Fahrrad ohne Tauschen max. 500km (dann ist das Hinterrad abgefahren) fahren.
    Mit Tauschen komme ich ein gutes Stück weiter, da ich die noch nicht verbrauchte Laufleistung des Reifens am Vorderrad teilweise fürs Hinterrad nutzen kann. Das ist eine andere Aussage als „hält länger“. Mit Tauschen kann ich mehr Kilometer zurücklegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.