Fahrradkette rausgesprungen? So einfach und ohne Schmutz kriegst du sie wieder rein

Fahrradketten sind schmutzig und ölig – und sollten deshalb nicht angefasst werden. Musst du ja auch gar nicht.

Deine Fahrradkette hat sich mal wieder verabschiedet und du trittst einfach ins Leere? Keine Angst, du musst vermutlich nicht direkt an die schmutzige Kette fassen. Meist reicht es schon, den Gang zu wechseln und kräftig zu treten, um die Kette wieder in ihre Ursprungsposition zu verfrachten.

Kettenblatt Hinterrad

Wenn die Fahrradkette runterspringt, sind schmutzige Hände programmiert. (Bild: Unsplash/Pixabay unter CC0)

  • Auf das Fahrrad steigen
  • in den höchsten Gang schalten
  • eine kleine Abfahrt suchen
  • losrollen und in die Pedale treten
  • die Kette sollte auf das Ritzel gezogen werden
  • klappt es nicht, einfach ein bisschen hin- und herschalten

Pro-Tipp: Wenn deine Kette häufiger vom Kettenblatt springt, solltest du deinen Umwerfer neu einstellen. Vermutlich ist dieser etwas verstellt und braucht eine Neujustierung.

Kommentare

  1. Ma Luki sagt:

    Bei einer Nabenschaltung bringt das garnix bzw. es könnte zufällig klappen, wenn die Straße sehr holprig ist 🙂
    Ansonsten: ACHTUNG FINGER WEG von diesem TIPP.
    (bei Kettenschaltung): Die Kette kann so auch zwischen großem Ritzel und den Speichen geraden und sich fest verkeilen. Sie kann auch vom Kettenblatt springen und dann Tritt man ins Leere – gefährlich!
    Gut gepflegte Ketten sind nicht schmutzig nur etwas ölig! Mit Zweifingern lässt sich die Kette sauber wieder auf ein Ritzel legen; bei gleichzeitigem leichtem Drehen der Kurbel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.